Palm Systems Facebook Seite
Palm Systems Youtube Channel
Palm Systems Google+ Seite

HEISSWASSERBEHANDLUNG

Heißwasserbehandlung zur Reduzierung von Lagerfäulnis

BESCHREIBUNG

Durch den Befall von Bitterfäuleerregern können bis zu 50% der Äpfel vor der Vermarktung im Lager verfaulen. Im Bio-Obstanbau ist der Einsatz von synthetischen Fungiziden streng verboten, wodurch die Früchte anfälliger für Lagerfäulnis sind (im Gegensatz zum integrierten Obstbau). Um die sogenannten Gloeosporium Pilze zu bekämpfen hat PALM Systems eine Maschine entwickelt, welche unkompliziert in den Sortierprozess integriert werden kann: vor der Lagerung werden die Äpfel durch ein heißes Wasserbad geführt, um Lagerfäulnis-Erreger sowie Pilzsporen auf der Oberfläche der Äpfel abzutöten. Durch diese kurzzeitige Heisswasserbehandlung kann die Fruchtfäule sowie Fruchtschorf reduziert werden! Die Qualität wird nicht beeinträchtigt und es handelt sich um ein Bio-Richtlinien anerkanntes Verfahren.

INFORMATIONEN

  • Reduziert Lagerfäulnis (Gloeosporium Pilze) und Fruchtschorf bei Äpfeln
  • Die Äpfel werden 30 Sekunden in ca. 50°C Wasser getaucht
  • Schonende Zuführung und durchlaufen des Heisswasserbads
  • Besonders Bio und Demeter geeignet, da lediglich mit heißem Wasser gearbeitet wird (nach Bio-Richtlinien anerkanntes Verfahren)
  • Auch für konventionellen Obstanbau geeignet
  • Keine synthetischen-fungizide und damit umweltfreundlich
  • Die Palm Heisswasserlösung kann in den bereits bestehenden Sortierprozess miteingebunden werden
  • Kein Mehraufwand bzw. keine Taktzeiterhöhung (kein Engpassprozess)
  • Unser bewährtes "In-Line" Tauchverfahren benötigt weniger Energie und ist dabei noch effizienter als das konventionelle Heisswassertauchverfahren
  • Keine Beeinträchtigung der inneren Fruchtqualität
  • Säure- und Zuckergehalt sowie Fruchtfleischfestigkeit bleiben erhalten

REFERENZEN

Forschungsprojekt des Max Rubner-Instituts (Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel) in Karlsruhe.

Titel: „Beeinflusst eine Heißwasserbehandlung die Qualität von Äpfeln?“

 

Forschungsprojekt 02OE213 der Bundesforschungsanstalt für Ernährung (BFE) in Karlsruhe. Herausgeber: Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Bonn.

Titel: „Bekämpfung der Gloeosporium-Fruchtfäule an ökologisch produzierten Äpfeln – Optimierung einer Heisswassertauchanlage.“